Sarah Kellberg

Studium der Anthropologie, Ethnologie und Kunstgeschichte an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Universidad Autónoma de Madrid
seit 2014 wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abteilung Naturwissenschaften am Deutschen Museum, München
seit 03/2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin im Kiel Science Outreach Campus

Förderung von „Energy Literacy (Energiekompetenz)“ durch eine interaktive Ausstellung

Eine weitere bedeutsame Schnittstelle zwischen schulischem und außerschulischem, semi- oder informellen Lernen bilden Ausstellungen. Während die Museumsforschung ihren Fokus eher auf Rezeptionsfragen und Besuchendenverhalten legt, sind zur Nutzung schulischer Vorkenntnisse sowie zur Voraussetzungsgebundenheit von Ausstellungen in Richtung Grundbildung/Scientific Literacy noch zahlreiche Fragen offen.

Sarah Kellberg untersucht dazu, inwieweit und unter welchen Voraussetzungen ein Besuch der Ausstellung „energie.wenden“ (Deutsches Museum) die Energiekompetenz (energie literacy) bei Schülerinnen und Schülern fördert bzw. schulische Basiskonzepte in der Ausstellungskonzeption und -rezeption Anwendung finden.